3D-Laserscanning beim Bauen im Bestand

  • Daten vor Ort nutzen
    Sofort nach der Erstellung eines 3D-Laserscans stehen diese Daten als Informationsquelle zur Verfügung.
  • 2D Bestandspläne
    Grundlage für Architekten und Bauherren sind 2D Bestandspläne in Form von Grundrissen, Schnitten und Ansichten. Darauf müssen Sie auch jetzt nicht verzichten.
  • Fassadenpläne
    3D-Laserscanner erfassen Fassaden nicht nur genau, sondern steingenau.
  • 3D-Modell – Digitale Fabrik
    Nach der Erfassung von Bauwerken sind die so erzeugten 3D-Modelldaten als Punktwolken vorhanden.
  • Dokumentation von Bautenständen, Beweissicherungen
    Bei Neubauten oder komplett entkernten Objekten ist die Bestandserfassung der Rohbaugeometrie mittels 3D-Laserscanning von großem Nutzen.
  • Dokumentation und Grundlagen für Ausbaugewerke
    3D-Laserscanning als zuverlässige Basis für die Werksplanung ist unschlagbar bei der Vermeidung von Planungsfehlern durch Kollisionen verschiedener Gewerke und Planungen.
  • Innenausbau
    Ob Einrichtungsplanung für Mobiliar in Bürogebäuden, Bodenbeläge oder die Ausstattung von Produktionsstätten und Lagerhallen: Die Existenz von exakten Bestandsplänen ist immer entscheidend.
  • Facility-Management, Verwaltung, Vermietung und Rechtssicherheit
    Für die Bewirtschaftung, Verwaltung und Vermietung von Gebäuden sind exakte Bestandspläne genauso wichtig, wie das fortlaufende Erfassen von raumbezogenen Informationen.
  • Denkmalgeschütze Bauwerke
    Im Denkmalschutz spielt Laserscanning spielt eine besonders wichtige Rolle.



zurück...