Aktuelles von BKR

21.08.17



Hitzetest in Abu Dhabi

Unser neuer Scanner durfte schon beim ersten Einsatz seine Belastbarkeit unter Beweis stellen. Nun wissen wir: Der Imager 5016 von Zoller + Fröhlich ist definitiv geeignet für extreme Hitze. Nach einer ganzen Woche on-site Scanning in einem Kraftwerk in Abu Dhabi hielt er ohne Probleme den 40 Grad Außentemperatur und 55 (!!) Grad im Innenraum stand. Unsere Mitarbeiter aber auch!




16.11.16


Foto: istock, Urheberrecht: ilkercelik

Wahl Dipl. Ing. Siegfried Bottek in die Vertreterversammlung der Bayerischen Ingenieurkammer Bau

Überall wird derzeit gewählt, auch bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Zu deren wesentlichen Aufgaben gehören Dinge wie die Beratung der Mitglieder, der Schutz ihrer beruflichen Belange, die Überwachung der Erfüllung beruflicher Pflichten, die Förderung der Baukultur, Wissenschaft und Technik sowie die Stärkung der Eigenverantwortung, Unabhängigkeit und Fachkompetenz.

Schon in seiner Sitzung vom 13. Oktober 2016 gab der Wahlvorstand die Ergebnisse der Wahl zur VII. Vertreterversammlung bekannt. Diese hat 125 Mitglieder und wird für 5 Jahre gewählt. Am 24.11.16 wird die konstituierende Sitzung dieser VII. Vertreterversammlung in München stattfinden.

Wir freuen uns, dass mit Dipl. Ing. Siegfried Bottek ein Mitglied der BKR-Geschäftsführung über die Liste IGVB (Ingenieurverband Geoinformation und Vermessung in Bayern) die Interessen von 6500 bayerischen Ingenieuren und besonders der Vermessungsbüros innerhalb der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau vertritt. Selbst wenn das bedeutet, dass er noch mehr unterwegs sein wird als jetzt schon.




26.10.16

Neues BKR Kompetenz-Zentrum Süd-West in Weinheim

Im Oktober haben wir die Standorte in Hessen und Baden-Württemberg zusammengelegt. Der Standort Weinheim ist in großzügige neue Büroräume umgezogen und hat die Kollegen aus Neu-Isenburg aufgenommen. Dadurch ist unser Süd-West-Kompetenz-Zentrum mit jetzt 20 Mitarbeitern entstanden, unter ihnen auch BKR-Geschäftsführer Sascha Dürmuth. Nun sind dort Experten aus allen Geschäftsbereichen - vom Laserscanning bis zur Infrastrukturvermessung - unter einem Dach zu finden. Diese Konstellation ermöglicht beste interne Kommunikation und für unsere Kunden ist immer ein fachlicher Ansprechpartner erreichbar. Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter der Tel.-Nummer 06201/8461672-0 in Weinheim.




10.08.16


Foto: istock, Urheberrecht: dawnamoore

Einer unserer Schwerpunkte in 2016: Papierfabriken

Unsere Scanner haben sich in den vergangenen Monaten häufig in Gebäuden einer neuen Branche aufgehalten. Innerhalb relativ kurzer Zeit waren unsere Mitarbeiter samt Equipment in mehreren Papierfabriken in Deutschland, Österreich, der Türkei und England im Einsatz - in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus dem Bereich Panungsbüros und Anlagenbau.

Auch diese Kunden stellten uns wieder vor große Herausforderungen. Papierfabriken sind 24/7-Betriebe. Das heißt, sie arbeiten rund um die Uhr an allen Wochentagen, in mehreren Schichten. Auch für unsere Kollegen hieß es wieder einmal: Flexibilität geht vor. Denn wir mussten uns zwingend an bestimmte Zeitfenster anpassen, in denen wir weder störten, noch die Begebenheiten uns - zum Beispiel starke Erschütterungen.

Bei diesen großen Projekten, in denen jeweils zwischen 150 und weit über 1000 Scans angefertigt wurden, haben wir vieles über Papierfabriken gelernt. Zum Beispiel: Es wird immer gearbeitet, es ist brütend heiß, alles ist eine Nummer größer als anderswo und es gibt Unmengen von unterschiedlichen Rohrleitungen.

Fortsetzung folgt.




03.05.16

Achtung Baustelle: BKR ist wieder dabei!

Auf der größten Autobahnbaustelle Bayerns, der A9 zwischen Holledau und Allershausen, ist momentan auch die BKR GmbH wieder im Einsatz. In der Zeit von April bis September diesen Jahres sollen insgesamt 17 km Fahrbahn in Richtung München erneuert werden. Zudem wird ebenfalls der Seitenstreifen stabilisiert, um künftig diesen bei Notwendigkeit auch zu einer regulären Fahrspur umfunktionieren zu können. Josef Seebacher, Pressesprecher der Autobahndirektion Süd betitelt die A9 als „wichtigste Hauptachse in Bayern“. Laut Seebacher ist diese Achse enorm wichtig für die Wirtschaftsfunktion Bayerns. Umso stolzer ist die BKR darauf, als Vermessungsdienstleister auf der größten Autobahnbaustelle Bayerns ihr Können unter Beweis stellen zu dürfen!




02.03.16

Laserscanning im BASF Werk Bradford, UK

Unser Geschäftsführer Sascha Dürmuth, holte sich Anfang Februar Verstärkung durch seinen Bruder Stefan Dürmuth. um die Arbeiten der BKR bei unserem zufriedenen Kunden BASF auch im Vereinigten Königreich fortzuführen.

Das BASF-Werk im englischen Bradford ist einer der größten Chemiestandorte auf der Insel. Gegründet vor mehr als 50 Jahren, wurde es 2008 von BASF übernommen, genießt einen sehr guten Ruf hinsichtlich Sicherheit sowie als Arbeitgeber und beschäftigt heute circa 600 Mitarbeiter.




24.02.16

BKR bietet Vermessung aus der Luft

Um unseren Kunden für jedes Projekt die ideale Technologie bieten zu können, bieten wir jetzt auch Vermessungsleistungen mit sog. Multi-Coptern an.

Die Methode eignet sich insbesondere für die Erfassung von schwer zugänglichen Objekten und Flächen. Mehr dazu finden Sie hier...




21.01.16

BER - Flughafen Berlin-Brandenburg - Projekt Laserscanning

BKR übernahm das Laserscanning der beiden Entrauchungstunnel Nord und Süd unter dem Terminal des Flughafens Berlin-Brandenburg. Das Projekt wurde im Auftrag der Planungsgesellschaft INNIUS GTD Dresden/Berlin durchgeführt.

Wenn am BER die ersten Flugzeuge starten, werden wir bei BKR sagen können: Wir haben mitgeholfen. Trotz zahlreicher Rückfälle und negativer Presse: Der Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) schreitet voran. Und nicht zuletzt durch innovative 3D-Laserscanning-Technologie hat BKR einen Betrag geleistet.

Wir bewegten wir uns vorrangig im Entrauchungstunnel Nord und Süd unter dem Terminal, wo wir ein Laserscanningprojekt in einem Aufnahmebereich von circa einem Kilometer Länge durchführten. Auf Basis der Punktwolken werden 3D-Modelle entwickelt und Simulationsberechnungen erstellt.

Wir wünschen dem Flughafen Berlin eine reibungslose Fertigstellung des Projekts und hoffen, dass schon bald die ersten Flugzeuge dort starten werden.




26.08.15

BKR München zieht um

Das bayerische Team der BKR GmbH in München ist umgezogen. Zusammen mit unserem Partner Ingenieurbüro Anton Trost bezogen die BKR Mitarbeiter am 01.07.2015 offiziell die neuen Räume am Kolpingring 18 in Oberhaching.

Nun ist wieder viel Platz und Raum für unser bayerisches Team und hoffentlich auch für viele neu gefüllte Auftragsordner! Wir wünschen allen Mitarbeitern eine gute Zeit im neuen Büro und viel Erfolg weiterhin!




05.08.15

BKR is on the road again...

Nicht nur im Laserscanning Bereich wird auf die BKR Ingenieurbüro GmbH und ihre qualitativ hochwertige Arbeit vertraut. Auch im Straßenbau stellt die BKR GmbH ihr Können weiterhin unter Beweis. So ist ein Teil unseres Teams zur Zeit an der Autobahn A3 zwischen Anschlussstelle Heidingsfeld und westlicher Mainbrücke Randersacker tätig. In Zusammenarbeit mit der Vermessungsgruppe der Firma Strabag/Großprojekte werden Vermessungsarbeiten für den 6-streifigen Ausbau der A3 auf einer Länge von rund 6 km durchgeführt. Die Mitarbeiter der BKR unterstützen mit ihrer großen Erfahrung im Bereich Infrastrukturvermessung bei Absteckungsarbeiten, Berechnen von Maschinensteuerdaten und natürlich auch im Bereich Mengenermittlung das Strabag Team.

Im Zuge der Erdarbeiten sind zusätzlich Stütz- und Steilwandkonstruktionen, eine Bohrpfahlgründung von Lärmschutzwänden und teilweise eine komplette Lärmschutzwand mit herzustellen.

Der Ausbau erfolgt in mehreren Bauphasen und wird noch bis ca. 2020 andauern. Während der Bauzeit wird der Verkehr auf eine Behelfsfahrbahn umgeleitet werden.

Wir wünschen dem Projekt und allen Beteiligten viel Erfolg. Weitere Infos zur Baustelle und das dazugehörige Projektvideo finden Sie unter:

http://a3-wuerzburg.de/fileadmin/user_upload/documents/Projekt/Visualisierung/Projektfilm_1280x720p.mp4




24.04.15

BKR Laserscanning in der Presse

In der Ausgabe 3/2015 des AUTOCAD & Inventor Magazin erschien ein Bericht zu unserem Laserscanning-Projekt in Kopenhagen. Lesen Sie selbst!




10.11.2014

Kernkraftwerk Changjiang, Außenansicht
Vermessung im Inneren der Anlage
 

BKR in China: Vermessung made in Germany

Wenn es um hochgenaue Daten geht, hält die Westinghouse Electric Germany GmbH auch bei weit entfernten Projekten gerne an deutscher Qualitätsarbeit fest. Deshalb waren unsere Mitarbeiter innerhalb der vergangenen Monate dreimal in China tätig.
Westinghouse betreut in China Planungsarbeiten, u.a. an den Kernkraftwerken Fuqing (Provinz Fujian), Fangjiashan (Provinz Zhejiang) und Changjiang (Provinz Hainan).
Die Zementierungsanlagen der Anlagen müssen für die Inbetriebnahme teilweise komplett neu geplant und gebaut werden.

Für die Erfassung mittels 3D-Laserscanning wurde direkt die BKR Ingenieurbüro GmbH beauftragt. Die Wahl für die Auftragsvergabe fiel auf uns, da die Projekte enge Zeitvorgaben hatten und daher eine reibungslose Abwicklung zwingend notwendig war. Außerdem gab es hohe Anforderungen an die Datenqualität bezüglich Genauigkeit und Vollständigkeit.

Nach drei Chinareisen von wenigen Tagen waren die Projekte erfolgreich für alle Beteiligten erledigt. Aufgrund optimaler Projektplanung gab es keinen Zeitverlust: Die Scan-Daten wurden noch direkt vor Ort ausgewertet, sodass die Punktwolken bereits zwei Tage nach Rückkehr unserer Teams in Deutschland an Westinghouse übergeben werden konnten.



25.06.2014

v.l. Harald Fuchs, Michael Rutz, Siegfried Bottek, Stefan Dürmuth, Sascha Dürmuth, Norbert Reischl, Dr. Friedrich Seitz
 
 

BKR Gewinner des BASF Preises 2014 für Kontraktoren in der Kategorie „Planungsleistungen“

BKR Gewinner des BASF Preises 2014 für Kontraktoren in der Kategorie „Planungsleistungen“

BKR Ingenieurbüro GmbH hat den BASF Preis 2014 für Kontraktoren gewonnen.

Der Chemiekonzern BASF führt jährlich eine Bewertung der externen Firmen am Standort Ludwigshafen durch. Es sind ca. 400 Firmen mit über 15.000 Mitarbeitern am Standort Ludwigshafen beschäftigt, die bewertet wurden.

In einer feierlichen Stunde, zu der Vertreter aller auf dem Werksgelände der BASF tätigen Kontraktoren eingeladen waren, wurden am 22. Mai 2014 die Preise in 11 Kategorien verliehen.

Werksleiter Dr. Friedrich Seitz und Hr. Harald Fuchs zuständig für die Arbeitssicherheit überreichten die Auszeichnung in Anwesenheit des BASF Paten Hr. Michael Rutz, für „die vorbildliche und hervorragende Gesamtleistung in der Zusammenarbeit mit BASF“in der Kategorie Planungsleistung an die geschäftsführenden Gesellschafter Siegfried Bottek und Norbert Reischl, Geschäftsführer Sascha Dürmuth und technischem Leiter Büro Weinheim Stefan Dürmuth.

BKR erhielt den Preis für die Leistungen im Bereich Ingenieurvermessung und 3D Laserscanning. Seit 2008 konnte BKR den Umfang der Leistungen am Werksstandort Ludwigshafen kontinuierlich ausbauen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Bürostandort Weinheim ermöglichten die Auszeichnung der Firma BKR durch qualitativ hochwertige Arbeit und strikter Beachtung der Sicherheit.




24.06.2014

 
 

AVEVA Dach vom 22.05.-24.05.2014 in Salzburg

BKR war zum 2.Mal mit sehr großem Erfolg bei dem diesjährigen Anwendertreffen der PDMS Nutzer als Fachaussteller vertreten.

Viele Anwender konnten sich in intensiven Gesprächen am Stand mit unserem Geschäftsführer Herrn Siegfried Bottek und Vertriebsleiter Herr Marius Wölfling über neue Lösungen im 3D Laserscanning informieren.

3D Laserscanning spielt im Anlagenbau bzw. in der Anlagenbau Software AVEVA E3D eine immer wichtigere Rolle als Basis für das Engineering. Deshalb hat BKR auch in diesem Jahr wieder einen neuen Scanner angeschafft und kann jetzt mit 3 Scanner sehr flexibel die Kunden bedienen.




05.05.2014

 

Umzug unseres Frankfurter Büros

Unseren Kollegen in Hessen wurde es in den Büros in der Hanauer Landstraße im Osten Frankfurts nach fünf Jahren zu eng. Das Team ist über die Jahre stetig angewachsen. Heute, am Montag, 5.5.2014 ist es nun soweit: Wir beziehen unsere neuen Räumlichkeiten in Neu-Isenburg. Ab sofort freuen wir uns dort auf Ihren Besuch.

Tel: 06102/88 26 71 - 0

Sie finden uns unter dieser Adresse:

BKR Ingenieurbüro GmbH
Friedhofstr. 135 L
63263 Neu-Isenburg




29.04.2014

Scannerübergabe in Weinheim, v.l.n.r.: Siegfried Bottek, Marius Wölfling, Frau Noth von Zoller+Fröhlich
 

Zwei neue Scanner bei BKR

Ein Scanner kommt nicht alleine! Damit wir bei der Erledigung unserer Projekte noch flexibler agieren können, haben wir in diesem Jahr nun schon den zweiten High-Tech-Scanner von Zoller+Fröhlich geliefert bekommen. Mit den beiden Scannern vom Typ Imager 5010C haben wir nun bereits DREI technisch gleichwertige Scanner, mit einer Aufnahmekapazität von einer Million Punkte pro Sekunde. Der Imager 5010C verfügt auch über eine integrierte Kamera für HDR Bilder zur Erzeugung von Farbscans.
Gerade beim gleichzeitigen Einsatz im Rahmen größerer Projekte verkürzen sich die Arbeitszeiten vor Ort noch mehr. Für unsere Kunden bedeutet das in erster Linie, dass ihre Prozesse nun noch minimaler unterbrochen werden müssen. Frau Noth von Zoller+Fröhlich übergab die Scanner in unserem Büro in Weinheim an die stolzen neuen Besitzer. Sie wurden von unseren Geschäftsführern Siegried Bottek und Sascha Dürmuth sowie Marius Wölfling, unserem Vertriebsleiter Laserscanning in Empfang genommen.




29.04.2014

 

Fachmesse LEUNA-DIALOG

Der Countdown läuft … Bereits zum 9. Mal findet am 08. Mai 2014 die Fachmesse LEUNA-DIALOG für Unternehmen der Chemieindustrie am traditionsreichen Chemiestandort Leuna im mitteldeutschen Chemiedreieck statt.

http://www.cce-leuna.de/messe-leuna-dialog/

Über 80 Aussteller aus der Region aber auch aus ganz Deutschland sind auf der LEUNA-DIALOG im cCe Kulturhaus Leuna vertreten.

Nach einer großen Resonanz auf der LEUNA-DIALOG im vergangenem Jahr möchte die BKR auch in diesem Jahr die aktuellen Tendenzen auf dem Gebiet des terrestrischen Laserscannings und ihr Portfolio – nicht nur für Laserscanning - dem interessierten Fachpublikum vorstellen.

Sie finden uns im Carl-Bosch-Saal, Stand A6, direkt unterhalb der Bühne. Volker Werner vom BKR-Büro am Standort Leipzig und Marius Wölfling freuen sich auf Ihren Besuch und interessante Gespräche.




08.04.2014

Foto: Viktoria Kühne / Fraunhofer IFF
Foto: Viktoria Kühne / Fraunhofer IFF
 

Industrie 4.0 und Laserscanning

Mehr als 150 Experten trafen sich am 6. und 7. März auf der 8. Tagung »Anlagenbau der Zukunft« des Fraunhofer IFF in Magdeburg → http://www.tagung-anlagenbau.de/. Auf dem Programm standen Konzepte und Erfahrungen, mit denen sich der Lebenszyklus von Fabriken und Anlagen effizienter gestalten lässt.
Das wichtigste Werkzeug: Neue Anlagen oder Anlagenerweiterungen sollten durchgängig mit Digital Engineering entlang des gesamten Lebenszyklus konzeptioniert und betrieben werden. Dies ist eine zentrale Voraussetzung für Industrie 4.0, in der für eine zukünftig sich selbst steuernde Produktion sämtliche Produktionssysteme miteinander vernetzt sind.

Die BKR Ingenieurbüro GmbH und die Dow Olefinverbund GmbH wurden eingeladen, einen gemeinsamen Fachvortrag über 3D-Laserscanning zu halten.
Thema „Laserscanning für die Planung und Dokumentation von industriellen Anlagen“

Wie kann Laserscanning bei der Effizienzsteigerung einer Anlage beitragen?
Die Optimierung einer Anlage ist meist verbunden mit dem Umbau einer Anlage. Bei diesem
Planungsprozess ist Laserscanning ein sehr effektives Werkzeug, die Planung zu beschleunigen und zu vereinfachen.
Herr Werner (BKR) zeigte dabei, wie und wo Laserscanning im Anlagenbau eingesetzt werden kann und damit auch einen Beitrag zur Effizienzsteigerung leisten kann. Im zweiten Teil berichtete Herr Schedler (Dow) vom Einsatz des Laserscannings aus Anwendersicht und erörterte die Herausforderungen für Laserscanning. In dem gemeinsamen Vortrag wurde auch auf die Arbeit des Fraunhofer-Industriearbeitskreises „Laserscanning und Virtual Reality im Anlagenbau“ hingewiesen. Dieser Arbeitskreis ist eine offene Plattform für Anlagebauer, Betreiber, Dienstleister und Software- und Hardwarehersteller mit dem Ziel, gemeinsam nach praxisrelevanten Problemlösungen zu suchen bzw. Anforderungen aus dem Anwenderkreis zu definieren.




04.03.2014

 
 
 

29. FDBR-Fachtagung Rohrleitungstechnik in Mannheim am 25. und 26. März 2014

Die FDBR-Fachtagung Rohrleitungstechnik leistet seit mehr als zwanzig Jahren einen Beitrag dazu, dass die Technologie-Kompetenz in Deutschland im Dialog zwischen den in der Rohrleitungsbranche aktiven Unternehmen kommuniziert, diskutiert und publiziert wird. Sie ist damit eine der führenden Fachtagungen zum Thema Rohrleitungsbau.

Am 25. und 26. März 2014 präsentiert der FDBR in Mannheim die 29. FDBR-Fachtagung Rohrleitungstechnik mit rund 20 Fachvorträgen zur Betrachtung praktischer Erfahrungen zum Beispiel bei der Anwendung der Druckgeräterichtlinie, der Anwendung harmonisierter Normen und anderer Regelwerke. Zahlreiche aktuelle Berichte aus der Praxis ergänzen das Programm.

Abgerundet wird die Tagung durch eine begleitende Fachausstellung in der sich auch die BKR Ingenieurbüro GmbH präsentiert.

Wir freuen uns auf viele interessante Vorträge und Gespräche an unserem Messestand.



06.11.2013

 
 
 

PAAT 2013 in Bruchsal: BKR erstmalig Aussteller

Bald werden wir vom BKR Ingenieurbüro GmbH mal eine neue Veranstaltung für die Präsentation unseres Laserscanning-Portfolios besuchen.
Am 18. und 19. November 2013 findet das diesjährige Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgemeinschaft "Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik" (PAAT) im Bürgerzentrum Bruchsal statt.
Die Themen der anwesenden Arbeitsausschüsse, darunter u.a. "Prozess- und Anlagentechnik", "Rechnergestützte Anlagenplanung", "Modellgestützte Prozessentwicklung und -optimierung" und "Cost Engineering" entsprechen unserer Geschäftsausrichtung. Deshalb werden wir erstmalig als Aussteller dabei sein und freuen uns sehr über Ihren Besuch!
Mehr Information zur Veranstaltung, Anmeldung und Anreise finden Sie unter http://www.processnet.org/paat2013



16.10.2013

Marius Wölfling mit Besuchern auf dem BKR-Stand
Marius Wölfling mit Besuchern auf dem BKR-Stand
Exponat: DynamicScanView auf dem iPad
Exponat: Beispiel von Augmented Reality auf dem iPad

"Virtual Reality" Schwerpunkt auf der Digital Plant 2013

Am 9. und 10. Oktober 2013 war BKR wieder Aussteller auf dem Digital Plant Kongress in Würzburg. In diesem Jahr informierten sich 180 Teilnehmer aus den Bereichen Anlagenplanung und -Konstruktion sowie Anlagenbetreiber dort über aktuelle Entwicklungen.

Auch für uns war dieses Jahr das Schwerpunktthema "Virtuelle Realität" besonders interessant. Eines der Highlights des Kongresses war die Präsentation des Positionspapiers "Laserscanning und Virtuelle Realität, Anforderungen der Betreiber an die Softwarehersteller", das von Axel Franke (BASF) und Ralph-Harry Klaer (Bayer Technology Services) präsentiert und anschließend von den Teilnehmern diskutiert wurde. Dabei standen die Perspektiven von Virtual Reality und Laserscanning im Vordergrund. Für BKR also ein durchaus spannendes Thema. Denn wir sehen Laserscanning grundsätzlich als Virtuelle Realität. Es ist die Grundlage einer hochgenauen Abbildung der Wirklichkeit auf dem Bildschirm bzw. am PC (oder mobilen Endgerät).

Laserscan-Daten sind auch Basis für das Thema Augmented Reality (AR), welches gegenwärtig in aller Munde und Gegenstand zahlreicher Fachartikel und -Vorträge ist, auch auf der Digital Plant. Bei AR wird die Realität mit anderen Informationen sozusagen "erweitert" (augmented). Dadurch kann beispielsweise die im Tablet implementierte Kamera automatisch die ebenfalls im Tablet abgespeicherten Planungsdaten der Spezialsoftware auf die jeweils von der Kamera erfasste Örtlichkeit projizieren. Bei diesen Informationen kann es sich um Scans, Videos, Beschriftungen oder Planungsskizzen handeln. Deren Position bzw. die Position und Ausrichtung des Tablets werden über GPS, WLAN oder Positionsmarken abgeleitet, letztere wiederum aus Laserscandaten.

In der Folge spielt Laserscanning neben dem Anlagenbau nun auch während des Life-Cycles eines ganzen Betriebes (Digitale Fabrik) eine immer wichtigere Rolle, wobei AR für viele unterschiedliche Anwendungen genutzt werden kann.

Auf unserem BKR-Stand lag das neue ReCap-Format im Mittelpunkt des Besucher-Interesses. Es ermöglicht auf sehr realitätsnahe Weise das virtuelle Durchfliegen einer Punktwolke.



16.09.2013

Bild 1. Datenbearbeitung mit der Autodesk Building Design Suite 2014 (ReCap).
Bild 2. Datenbearbeitung mit der Autodesk Building Design Suite 2014 (Revit).

Von allem nur das Beste:
Einsatz neuester Technologien bei BKR

Sowohl bei der Erstellung als auch bei der Verarbeitung von Laserscandaten verwenden wir bei BKR ausschließlich Technologien führender Hersteller. Diese bleiben nicht immer gleich, wir richten uns jedes Jahr erneut nach den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden.

Für die Erstellung von Punktwolken höchster Genauigkeit und Qualität setzt BKR ausschließlich Phasenscanner mit Zoller+Fröhlich-Technologie ein. Zoller+Fröhlich ist Weltmarktführer bei terrestrischen Laserscannern.

Die besten Laserscandaten (Punktwolken) - etwa für Grundrisspläne, Schnitte und Ansichten - sind nur so gut wie ihre anschließende Auswertung. Auch hier setzt BKR auf führende Technologien und Hersteller:

Für die Visualisierung und Bearbeitung der Laserscandaten nutzen wir vermehrt das Softwarepaket Autodesk Building Design Suite 2014. Interessant ist für uns auch dessen Bestandteil Autodesk Revit 2014, eine Software die sowohl 2D- als auch 3D-Modellierung eines Gebäudebauteils unterstützt. Wenn eine Änderung im Planungsprozess vorgenommen wird, wird sie automatisch im gesamten Projekt ausgeführt, so dass Entwürfe und Dokumentation immer konsistent und vollständig bleiben.
Die Punktwolken werden über das neue ReCap-Format in Revit implementiert. ReCap-Punktwolken können auch in viele andere Autodesk-Produkte ab den 2014-Versionen geladen werden.

Viele Autodesk-Anwender setzten bis heute noch noch keine Laserscandaten ein, da für die Punktwolkenbearbeitung bisher Drittsoftware benötigt wird wurde. Dies ist bei ReCap nicht der Fall, deshalb stößt das Produkt gerade bei diesen Anwendern auf hohes Interesse.

Und ReCap bietet noch weitere attraktive Features: Etwa die Möglichkeit, entweder virtuell durch den Aufnahmebereich zu „fliegen“ oder sich die Scanpanoramen (ähnlich wie GoogleStreetView) anzusehen. Im Unterschied zu GoogleStreetView kann der ReCap-User nicht nur beobachten, sondern auch Abstände und andere Entfernungen messen.



01.07.2013

Herr Sascha Dürmuth 3. Geschäftsführer der BKR

BKR benennt 3. Geschäftsführer

Seit Gründung der BKR im Jahr 1989 wird das Unternehmen von Siegfried Bottek und Norbert Reischl geleitet. Wir denken nicht nur bei unseren Dienstleistungen und der Technologie zukunftsorientiert, sondern auch, was das Management des Unternehmens angeht. Deshalb haben wir uns entschlossen, einen dritten Mann in die Geschäftsführung aufzunehmen, der nicht nur aufgrund seines Alters, sondern auch seiner Qualifikation die BKR in den nächsten Jahrzehnten erfolgreich steuern wird.
Herr Sascha Dürmuth, geb. 1979 in Weinheim, arbeitet bereits seit 2007 bei der BKR. Seit März 2009 ist er Niederlassungsleiter unseres Büros in Weinheim. Von dort wird er ab 1. Juli 2013 zusammen mit der aktuellen Geschäftsführung die Geschicke der BKR leiten.
Herr Dürmuth hat von 2001 bis 2005 an der Fachhochschule Mainz studiert, wo er auch seinen Abschluss als Dipl.Ing. (FH) Geoinformatik und Vermessung machte. In den Jahren 2006 und 2007 folgte dann eine Ausbildung für den gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst über das Landesvermessungsamt Baden-Württemberg beim Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg.
Damit und aufgrund seiner Berufserfahrung in unserem Hause verfügt Herr Dürmuth über den idealen Background für seine zukünftige Führungstätigkeit. Wir heißen ihn herzlich willkommen!



18.06.2013

Unser Publikumsmagnet: Augmented Reality ("erweiterte Realität")
Messebetrieb auf den BKR-Stand

BKR als Aussteller beim AVEVA DACH-Anwendertreffen

Im Anlagen- und Kraftwerksbau ist die Laserscantechnologie nicht mehr wegzudenken. AVEVA ist ein bedeutender Software-Anbieter auf diesem Gebiet. Das Unternehmen veranstaltet jährlich ein Anwendertreffen für die DACH-Region Deutschland, Österreich, Schweiz welches 2013 vom 13. bis 15. Juni im Dortmunder Kongresszentrum Westfalenhallen stattfand. Es zog ca. 200 Teilnehmer an, vor allem aus den Anwendungsbranchen Chemie- und Kraftwerksanlagenbau, aber auch Schiffbau oder Betonbau.

Die Veranstaltung war sowohl für die Besucher als auch für uns Aussteller ein Gewinn. Parallel zur Fachausstellung wurden Vorträge und Workshops für Software-Anwender angeboten und auch viel genutzt. Trotz dieses großen Angebots war auf unserem Stand reger Betrieb. Die BKR-Vertreter Siegfried Bottek, Volker Werner und Marius Wölfling nahmen jede Menge neue Impulse mit, sowohl aus dem Erfahrungsaustausch mit Interessenten und Anwendern, als auch durch die tolle Organisation von AVEVA.

2014 werden sich die AVEVA-Anwender in Salzburg treffen - und BKR wird sicher mit dabei sein. Wir freuen uns schon darauf!



22.05.2013

Dortmund ist der Austragungsort des AVEVA DACH-Anwendertreffen 2013.

AVEVA DACH-Anwendertreffen im Juni

Wenn AVEVA seine Anwender versammelt, dann ist das auch für uns ein wichtiger Termin. Bei der BKR werden ca. 95% der Laserscanning-Projekte mit der Software LFM erledigt. LFM-Software ist ein erstklassiges Produkt, das für die Bearbeitung von Punktwolken eingesetzt wird.

LFM wird von dem internationalen Unternehmen AVEVA hergestellt. Dessen Deutschland-Niederlassung AVEVA GmbH veranstaltet vom 13. bis 15. Juni 2013 im Dortmunder Kongresszentrum Westfalenhallen sein jährliches

AVEVA DACH-Anwendertreffen

bei dem wir natürlich nicht fehlen dürfen. Die DACH-Region umfasst die deutschsprachigen Länder Deutschland (D), Österreich (A) und Schweiz (CH).

Wir freuen uns auf zahlreiche interessante Gespräche und neue Information aus der Welt der Laserscanning-Spezialsoftware, die wir dann an unsere Kunden weitergeben können.



07.05.2013

Herr Volker Werner aus unserem Büro Leipzig mit einem Interessenten

BKR auf der Messe Leuna Dialog

Am 25. April 2013 von 10:00 - 16:00 Uhr veranstalteten die InfraLeuna GmbH und die InfraLeuna Dienstleistungs GmbH & Co. KG für Fachbesucher die Standortmesse "Leuna - Dialog 2013". Bei der ersten Veranstaltung der Fachmesse Leuna Dialog im Jahr 2006 versammelten sich 29 Aussteller im Kulturhaus Leuna.

2013 kamen bereits 83 Aussteller, denn hier kommt alles was in Anlagenbau und -Betrieb etwas zu sagen hat. Auch wir, erstmalig vertreten von Geschäftsführer Siegfried Bottek und Volker Werner vom Büro Leipzig, waren sehr angetan von der Messe allgemein und vor allem vom regen Interesse an BKR und unseren Leistungen rund um 3D Laserscanning im Anlagenbau. Es hat uns gut gefallen und wir kommen vermutlich nächstes Jahr wieder.



03.04.2013

© Tom Hansen - Fotolia.com

Save the Date!

Noch drei Wochen, dann treffen sich am 25. April 2013 in Leuna, einem der wichtigsten Chemiestandorte Europas, wieder die Anlagenbauer und -betreiber zur
Fachmesse Leuna-Dialog
BKR wird dabei sein. 3D-Laserscanning gewinnt im Anlagenbau zunehmend an Bedeutung und hat sich dort als schnellste und vollständigste Erfassungsmethode des Ist-Bestandes etabliert. Kommen Sie ins cCe Kulturhaus Leuna mehr..., Carl-Bosch-Saal, Stand A6, gleich unterhalb der Bühne. Geschäftsführer Siegfried Bottek, Volker Werner vom Büro Leipzig und Marius Wölfling aus dem Büro Weinheim freuen sich auf Ihren Besuch!



20.03.2013

© guukaa - Fotolia.com

Frohe Ostern!

Alle BKR-Teams wünschen Ihnen angenehme Ostertage. Leider werden wir nirgendwo in Deutschland - wie es aussieht - viel von der Sonne sehen.

Aber erholen Sie sich gut und genießen Sie die freien Tage!

Ihr BKR-Team



11.10.2012

BKR begrüßt VDI

Heute waren wir Gastgeber für den VDI. Der VDI Bezirksverein Halle, Leipzig, Thüringen – Arbeitskreis Verfahrenstechnik Mitteldeutschland führte seinen Workshop zur Thematik "3D Laserscanning im Anlagenbau" durch. Und unser Büro in Leipzig durfte Gastgeber sein. 25 Teilnehmer aus den Bereichen Anlagenplanung und Anlagenbetrieb informierten sich in den praxisbezogenen Vorträgen und den anschließenden Gesprächen über das Anwendungspotential des 3D-Laserscanning für die moderne Planung und Dokumentation im Anlagenbau.

Auf den Seiten des VDI finden Sie dazu nähere Informationen mehr...
Wir haben uns sehr gefreut, diese Veranstaltung bei uns begrüßen zu dürfen und sagen nochmals Danke für die rege Teilnahme und das uns entgegengebrachte Vertrauen.



28.09.2012

Unser Büro in Herne ist umgezogen !

Ab Montag 01.10.2012 sind wir in unseren neuen Büroräumen im IGZ in Herne zu erreichen.
Das IGZ ( Innovations- und Gründerzentrum) liegt im Nordosten von Herne am Rhein-Herne-Kanal im Stadtteil Börnig, mit einer sehr guten Verkehrsanbindung an die A42 und A43.

Unsere neue Anschrift:

Friedrich der Große 70
44628 Herne

Tel: 0 23 23 / 38 98 -30
Fax: 0 23 23 / 38 98 -37



27.09.2012

Informationsgespräch am BKR-Stand mit Geschäftsführer Siegfried Bottek (r.)

Digital Plant Kongress 2012

Ob das zur Gewohnheit wird? Im Jahr 2011 fand in Würzburg der Digital Plant Kongress zum ersten Mal statt, BKR war dabei. Und gleich beim zweiten Mal wieder, am 25. und 25.09.2012 beim Digital Plant Kongress 2012. Es war erneut eine interessante Veranstaltung. 173 Teilnehmer aus den Bereichen Anlagenplanung und Konstruktion sowie Betreiber von Anlagen informierten sich in zahlreichen Vorträgen aus der Praxis und ausgiebigen Bummel durch die begleitenden Fachausstellungen über aktuelle Entwicklungen in ihren Branchen und auch über künftig anstehende Herausforderungen der Digitalen Anlage.

Für uns war besonders attraktiv, dass in diesem Jahr auch das Potenzial des 3D-Laserscannings umfangreich dargestellt wurde, sowohl in Fachvorträgen als auch in der Ausstellung.

Es hat uns sehr gut gefallen und wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte rege Interesse, die vielen tollen Gespräche sowie die gute Betreuung durch den Veranstalter.

Wir freuen uns schon heute auf den Digital Plant Kongress 2013 und würden Sie gerne dort treffen!



21.03.2012

Unser neuer Scanner ist da

Die BKR wächst und das Equipment wächst mit. Ohne das passende Werkzeug geht in unserem Geschäft gar nichts. Und es muss sich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort befinden, sonst bringt es auch nichts. Deshalb hat die BKR bereits seit 5 Jahren zwei 3D-Laserscanner.
Das ist schon ganz ordentlich. Da wir aber die Anforderungen unserer Kunden immer zu 150% erfüllen wollen, haben wir uns für die Anschaffung eines dritten Geräts entschieden. Die Ausführung eines Laserscanprojektes muss penibel genau sein.

Das sehen wir zumindest bei der BKR so. Deshalb haben wir nicht am falschen Ende gespart und uns für den IMAGER 5010 von Zoller und Fröhlich entschieden. Und dieses „neue Baby“ wurde am 21.03.2012 in unserem Büro in Frankfurt von Herrn Marco Lindemann von Zoller und Fröhlich an die Mitarbeiter und Geschäftsführung übergeben. Namen hat es noch keines, aber es muss schon bald ins harte Arbeitsleben einsteigen. Voraussichtlich wird er seinen ersten Einsatz bei der Aufnahme der Kirche St. Sebastian in Weiden für unseren Kunden Architekturbüro PlödtBauer haben. Wir freuen uns schon auf die Ergebnisse!



BKR Stellenangebote
Wir suchen aktuell dringend:

München

Vermessungsingenieur w/m zum sofortigen Eintritt gesucht

Weinheim

Vermessungsingenieur w/m zum sofortigen Eintritt gesucht